Funkerbergmeeting

Bei strahlendem Sonnenschein zu Wettkämpfen von Leichtathleten aus ganz Berlin und Brandenburg: von Sprint über Speerwurf bis Hochsprung. 

Als Mitglied des Sportausschusses in der Stadtverordnetenversammlung KW durfte ich beim Funkerbergmeeting der Leichtathleten einige Siegerehrungen vornehmen. 🥇🥈🥉

Danke an die WSG 81 für die hervorragende Organisation!

Wiedergewählt!

So sieht die Sitzverteilung in der neuen Stadtverordnetenversammlung KW aus. Ich wurde deutlich wiedergewählt und konnte mein Ergebnis im Vergleich zu 2014 (da gab es nur einen Wahlkreis für Gesamt-KW) fast verdreifachen. Die SPD stellt weiterhin die stärkste Fraktion. 

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mich unterstützt und mir ihr Vertrauen geschenkt haben. Danke für Eure und Ihre Stimmen! Ich freue mich, auch in den kommenden fünf Jahren für unser KW arbeiten zu dürfen. Ab heute geht’s los. 

Ich gratuliere außerdem allen anderen wieder- oder neugewählten Stadtverordneten und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle der Stadt. 

Detaillierte Ergebnisse findet ihr und Sie auf: http://koenigswusterhausen.net/wahl/app/gw2019svv.html.

Es geht um was!

Am 26. Mai oder per Briefwahl 3×3 Stimmen für Tobias Schröter (SPD-Liste):

❌❌❌ Stadtverordnetenversammlung KW Wahlkreis 1 – Listenplatz 1️⃣

❌❌❌ Ortsbeirat KW (Kernstadt) – Listenplatz 8️⃣

❌❌❌ Kreistag Dahme-Spreewald – Listenplatz 1️⃣

2024 – Königs Wusterhausen schafft Alternativen mit Schienenverkehr

Ich kämpfe dafür, dass 2024 Königs Wusterhausen eine Stadt ist, die mit dem Schienenverkehr eine echte Alternative zum Auto geschaffen hat.

Der Schienenverkehr ist eine der besten Alternativen zum Auto in Sachen Mobilität und Reisekomfort. Daher werden wir uns intensiv dafür einsetzen, dass die Anforderungen an den Bahnhof für einen wachsenden Schienenverkehr gewährleistet sind und der Bahnhof ausgebaut wird.

KW-Konkret:

Ich fordere den Mut auch das Schienennetz und damit verbunden die Anbindung an die Stadt auszubauen, auch in dem Wissen, dass dies ein langjähriger Prozess ist. Wir fordern:

– die Reaktivierung der Regionalbahntrasse nach Mittenwalde mit einem Haltepunkt im Neubaugebiet,
– die Verlängerung der S-Bahn nach Bestensee mit einer Haltestelle in Zeesen.
– Wir fordern die Anbindung des RB 36 an Berlin, um damit die direkte Anbindung der Ortsteile Niederlehme, Zernsdorf und Kablow an die Bundeshauptstadt zu realisieren. 

Zudem werden wir uns stetig dafür einsetzen, dass schnellstmöglich die Taktfrequenzen und Kapazitäten der Regional- und S-Bahn an die Pendlerströme und das Fahrgastaufkommen angepasst werden.

Kennt ihr eigentlich unseren Hockeyverein HC KW 1966 e. V.?

Ein toller Verein mit großartiger Kinder- und Jugendarbeit. Gern habe ich den Verein dabei unterstützt, dass der in die Jahre gekommene Kunstrasenplatz auf dem Sportplatz in der Goethestraße erneuert wird. Über 300.000 Euro hat die Stadt dafür ausgegeben. Ab sofort kann dort wieder „erstklassig“ gespielt werden. 🏑

KW ist eine Sportstadt und das soll auch so bleiben. Ich bin ein verlässlicher Ansprechpartner für unsere Vereine.

2024 – Königs Wusterhausener Schulen sind Lernräume der Zukunft

2024 ist Königs Wusterhausen eine Stadt, die über eine Schullandschaft verfügt, die mit vielfältigen Angeboten ein individuelles Lernerlebnis für Kinder schafft und Digitalisierung als Chance versteht.

Bedarfsgerechte und moderne Schulen mit klarem Konzept, die im digitalen Zeitalter angekommen sind – das sind Schulen in unserer Stadt. Ich setze dabei auf Ganztagsschulen, die fest eingebettet sind im gesellschaftlichen Leben der Stadt und von denen das Ehrenamt und die Vereine profitieren. Gesundes und kostenloses Schulessen für alle SchülerInnen und kostenfreie Nutzung der Lern- und Lehrmittel sind für uns Voraussetzungen für Lernräume der Zukunft. Dafür setze ich mich ein.

KW-Konkret:

Die Sozialarbeit in unseren Schulen wurde auch dank des Einsatzes der SPD in Land, Kreis und Stadt stetig ausgebaut. Mein Ziel ist die Schaffung von Stellen für Sozialarbeit an jeder Schule im Stadtgebiet.

KW-Konkret2022:

Mit der Gründung der neuen Gesamtschule stellt sich die Bildungslandschaft in der Stadt neu auf. Mit dem Schuljahr 2019/2020 geht die neue Schule in unserer Stadt an den Start und bietet vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten für SchülerInnen. Ob Berufsausbildung oder Studium – für beide Wege können die Abschlüsse an der Gesamtschule erworben werden. Wir werden sicherstellen, dass die Gründungsphase sensibel und unter breiter Beteiligung der Lehrer, Eltern und SchülerInnen verläuft. Wir setzen uns für die rasche Aufsetzung eines Schulkonzepts mit der Definition der inhaltlichen Schwerpunkte ein. Die Stadtverwaltung muss den Prozess eng begleiten und die Ausstattung sicherstellen. Wir werden dafür Sorge tragen, dass beide Stellen für Sozialarbeit für die neue Schule erhalten bleiben und das Arboretum mit seiner Igel-Rettungsstation bestehen bleibt.

Die letzte SVV vor der Wahl:

Auf der letzten Stadtverordnetenversammlung (SVV) dieser Wahlperiode am 13. Mai haben wir zusammen mit weiteren Fraktionen drei Anträge zur Abstimmung gebracht, die die SVV auch mehrheitlich beschlossen hat:

– Umsetzung zum Bau eines Fußball-Kunstrasenplatzes in Zeesen auf dem Gelände des FSV Eintracht KW
– Planung und Konzeption sowie Standortsuche für den Bau eines zusätzlichen zentralen Jugendhauses
– Planung und Konzeption sowie Standortsuche für den Bau eines Hauses des Sports und der Vereine.

Hier die Ergebnisse der namentlichen Abstimmungen:

Verkehr im Flughafenumfeld – Droht der Kollaps? – Klartext in KW am 22.5.

„Klartext in KW“ mit Bertram Teschner (Verkehrsplaner) und Cornelia Bewernick (Geschäftsstellenleiterin IHK Schönefeld)

Der Flughafen BER wirkt sich auch vor seiner Eröffnung bereits auf die Entwicklung und den Verkehr im Flughafenumfeld aus. Auch in Königs Wusterhausen spüren wir schon heute die Auswirkungen zunehmenden Straßenverkehrs und ansteigender Pendlerströme im Schienenverkehr.

Was droht uns, wenn der BER im kommenden Jahr eröffnet? Ist unsere Infrastruktur den Anforderungen gewachsen oder droht der Kollaps?

Die Industrie- und Handelskammer Cottbus hat zu diesen Fragen eine umfangreiche Verkehrs- und Engpassanalyse durch Herrn Bertram Teschner anfertigen lassen. Die wichtigsten Ergebnisse und Auswirkungen wird Herr Teschner vorstellen und anschließend für eine Diskussion zur Verfügung stehen. Welche Maßnahmen müssen wir jetzt schon ergreifen? Wie kann der Verkehr der Zukunft im Umfeld des Flughafens aussehen? 

Wir möchten gemeinsam mit Bertram Teschner (Verkehrsplaner) und Cornelia Bewernick (Geschäftsstellenleiterin IHK Schönefeld)  am 22. Mai 2019 und den Bürgerinnen und Bürgern dazu ins Gespräch kommen und laden ein zur Veranstaltung

Klartext in KW
Verkehr im Flughafenumfeld – Droht der Kollaps?
Mittwoch, 22.05.2019 – 19 Uhr
AWO-Wohnpark, Kirchplatz 15, 15711 K
önigs Wusterhausen.

Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen aus dem rechtsextremen (Parteien)Spektrum von der Veranstaltung auszuschließen.

KW ist mein Zuhause.

Ich möchte mich auch weiterhin als Stadtverordneter für Euch und unser KW einsetzen. Ich bin stets ansprechbar für Ideen und Probleme – egal wie groß oder klein diese sind. 

Das mache ich in meinem politischen Ehrenamt auch am liebsten: viele verschiedene Menschen kennen lernen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Schreibt mir oder sprecht mich einfach an!

Königs Wusterhausen, eine Stadt die arbeitet.

Hier auf dem Funkerberg entsteht gerade der erste Bauabschnitt des Technologieparks. Fast alle Flächen sind bereits vergeben. Es werden Hochtechnologieunternehmen in die Stadt kommen und Arbeitsplätze schaffen. Ich möchte diese Entwicklung weiter begleiten. Sie bringt unsere Stadt weiter. 

Ich kämpfe außerdem für eine Stadt, in der die Menschen einen sicheren Arbeitsplatz finden können, der sie nicht dazu zwingt nach Berlin, Potsdam oder in andere Regionen auszupendeln, denn das sichert Lebensqualität. Ich kämpfe für eine Stadt, in der Lohngerechtigkeit, Tariftreue und betriebliche Mitbestimmung sichergestellt sind. 

Mehr unter www.esgehtumwas.de.