Interview

Mein erstes Zeitungsinterview. Aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung vom 23.09.2014 (Lokalteil Dahme-Kurier):

 

10384452_704063376335780_3928437561013624977_n

SPD beschließt Sondierungsgespräche mit CDU und Linken

Der Landesvorstand der SPD Brandenburg hat gestern Abend einstimmig beschlossen, Sondierungsgespräche mit CDU und Linkspartei aufzunehmen. Die Gespräche sollen in dieser Woche beginnen und nach Möglichkeit bereits in der nächsten Woche abgeschlossen werden. Als Mitglieder der Sondierungskommission wurden Landesvorsitzender Dietmar Woidke, die stellvertretende Landesvorsitzende Katrin Lange, Generalsekretärin Klara Geywitz und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Landtag benannt.
Die Sondierungskommission wird dem Landesvorstand über die Gespräche im Anschluss berichten. Über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen entscheidet dann der Landesvorstand.

Neue SPD-Fraktion trifft erste Entscheidung: “Klaus Ness als Fraktionsvorsitzender wiedergewählt”

Die SPD-Fraktion im neuen Brandenburger Landtag hat sich heute konstituiert und einen Vorsitzenden gewählt. Die Abgeordneten bestätigten mit großer Mehrheit den bisherigen Fraktionschef Klaus Ness im Amt. In der geheimen Wahl stimmten 28 der 29 anwesenden Abgeordneten mit Ja, das entspricht einer Zustimmung von 96,5 Prozent.
Klaus Ness dankte den Abgeordneten für das Vertrauen und stimmte sie auf die Fraktionsarbeit in der kommenden 6. Wahlperiode ein. „Die SPD-Fraktion steht geschlossen und stabil da als stärkste Kraft auch im neuen Landtag. Das ist wichtig, denn Brandenburg steht vor großen Herausforderungen“, erklärte der Vorsitzende. Es gebe hervorragende Chancen, die gute Entwicklung des Landes in den nächsten Jahren fortzusetzen. „Die SPD-Fraktion wird weiterhin mit ganzer Kraft für die Menschen in Brandenburg arbeiten“, sagte Klaus Ness.

Wahlerfolg der Brandenburger SPD

Aus der Landtagswahl am 14.9. geht die Brandenburger SPD als klarer Sieger hervor. Dietmar Woidke wird Ministerpräsident des Landes bleiben und kann sich den Koalitionspartner aussuchen. Auch im Landkreis Dahme-Spreewald gibt es einiges zu feiern: 3 Direktmandate! Einen herzlichen Glückwunsch an Tina Fischer, Sylvia Lehmann und Klaus Ness. Das war ein intensiver Wahlkampf mit vielen Höhepunkten.

Wahltag!

Heute ist Wahltag! Bitte gehen Sie wählen und machen sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch.

Denn: nicht wählen zu gehen ist wie unterlassene Hilfeleistung an der Demokratie!

 

10536715_717285608325668_1179477732067704053_o

 

Wählen Sie keine extremen, sondern demokratische Parteien!

 

plakat-postkarte-vogel-zeigen

Wahl zum Brandenburger Landtag

Landtagswahl am 14. September 2014

Die Wahl zum 6. Landtag Brandenburg findet am 14. September 2014 statt.

Insgesamt werden 88 Landtagsabgeordnete in 44 Wahlkreisen gewählt. Jeder Wähler hat zwei Stimmen. Mit der Erststimme wählt er den Abgeordneten seines Wahlkreises; mit der Zweitstimme wählt er die Liste einer Partei und bestimmt damit die Stärke einer Partei im künftigen Landtag.

Der Direktkandidat der SPD für den Wahlkreis, der Königs Wusterhausen einschließt, ist Klaus Ness. Hier ist sein Wahlspot und ein Aufruf zur Wahl:

 

 

Grossflaeche_3_Welle_Woidke-580Px

 

Ein Abend mit Bundesaußenminister Steinmeier

Am 11.09. fand im KW-Eventcenter ein spannender Gesprächsabend mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und seiner Sicht auf die deutsche Außenpolitik und die vielen Krisen dieser Welt statt. "Mit Waffen schafft man keinen Frieden, sondern darf nie das direkte Gespräch und der Dialog zwischen allen Parteien aufgegeben werden! Aber auch schon kleine Zwischenschritte dahin sind ein Erfolg."

 

10660153_698618050213646_2708909428990122460_n

Leserpost – Arbeit für das Gemeinwohl

Arbeit für das Gemeinwohl

Als gewählter Stadtverordneter für Königs Wusterhausen besuchte ich am 30.08. den bestens organisierten Tag der offenen Tür im neuen Teil des Rathauses in der Schlossstraße. Dafür ein großer Dank an die Stadtverwaltung.

Im neuen Sitzungssaal präsentierten sich auch die Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung. Dabei sprach mich eine ältere Dame an, was ich denn als 20-Jähriger Student in diesem Gremium möchte. Auf meine Antwort, dass auch die Jugend der Stadt vertreten sein sollte, hielt die Dame mir vor, dass ich als Student doch keinerlei Zeit und Ahnung hätte.

Dieses kurze Gespräch zeigt, dass oftmals der Respekt vor den eigenen gewählten Vertretern und deren Arbeit verloren gegangen ist. Dies ist äußerst bedauerlich. Schließlich ist diese Arbeit zeitintensiv und ehrenamtlich. Alle Stadtverordneten – und ich denke, dass ich da für meine Kolleginnen und Kollegen ebenso spreche – setzen sich mit viel persönlichem Engagement und Freude für das Wohl dieser Stadt und ihrer Einwohnerinnen und Einwohner, also das Gemeinwohl ein. Natürlich darf und muss auch kritisch hinterfragt werden. Dabei sollten aber Respekt und Würdigung nicht hinten anstehen. Es sei noch erwähnt, dass auch 20-Jährige die Aufgaben als kommunale Mandatsträger fachlich und gewissenhaft ausfüllen können. Wer dies nicht glauben mag, sei herzlich zu allen Sitzungen der Ausschüsse und der Stadtverordnetenversammlung eingeladen, die allesamt öffentlich stattfinden.

Tobias Schröter

Stadtverordneter für Königs Wusterhausen

 

10359157_697888136953304_1409792698520573259_n

Woidke direkt!

Am 9.9. besuchte unser Ministerpräsident dietmar Woidke Königs Wusterhausen und stellte seinen Plan für Brandenburg vor. Natürlich kamen auch Fragen der Zuschauerinnen und Zuschauer sowie persönliche Gespräche nicht zu kurz. Mit über 100 Zuhörerinnen und Zuhörern eine tolle Veranstaltung.

 

1910006_798987183455108_3715954578914647992_n

Gelungenes Fußballturnier

Zum zweiten Mal in diesem Jahr luden die Jusos Dahme-Spreewald zum großen Fußballturnier nach Königs Wusterhausen. 6 bestens gelaunte Teams folgten der Einladung und spielten von 10 bis 16 Uhr um Pokale und Preise. Bei top Wetter gab es Fleisch und Wurst vom Grill sowie Bier vom Fass. Dazu gab es Landtagskandidaten zum Anfassen.

DSC01934

 

Das Turnier stand unter dem Motto: für Demokratie und Toleranz – gegen Nazis und Rassismus. Dazu rief der Fraktionsvorsitzender der SPD im Brandenburger Landtag und Direktkandidat für Königs Wusterhausen Klaus Ness alle Teilnehmenden auf: "Geht wählen! Nutzt Euer Wahlrecht und wählt vor allem demokratische Parteien, damit wir keine Nazis im Landtag haben!". Dieser Aufruf fand großen Beifall. Zudem dankte Ness den Jusos für die tolle Organisation der Veranstaltung. Zum Abschluss gab es auch noch begehrte Preise:

 

10647170_866346573389458_1601760967286450747_n

 

Nach diesem Erfolg bemühen sich die Jusos Dahme-Spreewald auch im nächsten Jahr wieder ein Turnier auf die Beine zu stellen. Danke an alle Teams, die dabei waren und absolut fair gespielt haben.