Zwischen Trump und Brexit – Welche Zukunft hat die Europäische Union?

„Klartext in KW“ mit Simon Vaut, Europakandidat der SPD Brandenburg

Was 1951 mit der Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl begann entwickelte sich in 68 Jahren zu einem einzigartigen Friedensprojekt für unseren Kontinent. Die Europäische Union ist die Antwort auf das dunkelste europäische Kapitel im 20. Jahrhundert und wurde zurecht im Jahr 2012 mit dem Friedensnobelpreis geehrt.

Trotz aller europäischen Errungenschaften steigen Skepsis und Ablehnung der Menschen gegenüber dem Gemeinschaftsprojekt. Zu intransparent, zu bürokratisch, zu undemokratisch sind häufige Vorwürfe. Hinzu kommen Eurokrise, Flüchtlingskrise, erstarkender Rechtspopulismus und der Brexit, die zur Selbstbeschäftigung geführt haben und die EU damit als wichtiger Partner auf dem internationalen Parkett, in einer sich verändernden Weltordnung, ihre Rolle nur schwer wahrnehmen konnte.
Ist die Europäische Union noch ein zukunftsfähiges Modell? Wie kann man die Europäische Union modernisieren und wie kann man das Vertrauen der Menschen zurückgewinnen? Welchen Beitrag sollte und kann die Sozialdemokratie dazu leisten?
Wir möchten gemeinsam mit dem Europakandidaten der SPD Brandenburg zur Europawahl am 26. Mai 2019, Simon Vaut und den Bürgerinnen und Bürgern dazu ins Gespräch kommen und laden ein zur Veranstaltung

Klartext in KW
Zwischen Trump und Brexit – Welche Zukunft hat die Europäische Union?
Mittwoch, 20.02.2019 – 19 Uhr
AWO-Wohnpark, Kirchplatz 15, 15711 Königs Wusterhausen.

Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen aus dem rechtsextremen (Parteien)Spektrum von der Veranstaltung auszuschließen.

Nachbarschaft

‪Gestern auf dem Weihnachtsmarkt von Nachbarn für Nachbarn auf dem Fontaneplatz. Ein schöner Nachmittag mit Spendensammlung für den Verein Abfallstreife und die Igelrettungsstation der Herder-Oberschule, Glühwein, leckeren Waffeln und Weihnachtsmann. 🎅🏻

Danke an die fleißigen helfenden Hände, Spender, Unterstützer und alle, die da waren – so geht Zusammenhalt.

Der digitale Wandel – Wie gestalten wir unsere Zukunft? – SPD Königs Wusterhausen startet neue Veranstaltungsreihe „Klartext in KW“

Mit der digitalen Revolution erleben wir einen radikalen und umfassenden technologisch-gesellschaftlichen Wandel, der alle Lebensbereiche unserer Gesellschaft berührt: Wie wir kommunizieren. Wie wir arbeiten. Wie wir wirtschaften. Wie wir Freiheit und Demokratie gestalten. Kurzum: Wie wir miteinander leben. Die Digitalisierung stellt unsere Gewissheiten infrage und mitunter auch auf den Kopf. Öffentlichkeit und Privatheit werden genauso grundlegend neu vermessen wie Ökonomie und Politik. Die SPD Königs Wusterhausen möchte sich im Rahmen ihrer neuen Veranstaltungsreihe „Klartext in KW“ dem Thema intensiv widmen und lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein zur Veranstaltung:

                                    

Klartext in KW: Der digitale Wandel – Wie gestalten wir unsere Zukunft?

Mittwoch, 17. Oktober 2018 um 19 Uhr

AWO-Wohnpark, Kirchplatz 15, 15711 Königs Wusterhausen

 

Als Referent und Gesprächspartner begrüßen wir Björn Stecher, Digitalberater in der Agentur Digitales Denken und stellvertretender Geschäftsführer der Initiative D21 e.V.

Der SPD-Ortsverein Königs Wusterhausen möchte mit der neuen Veranstaltungsreihe dazu einladen, gemeinsam über zentrale Zukunftsfragen unserer Gesellschaft und zu aktuellen politischen Themen zu diskutieren. Am 7. November wird die Reihe mit dem Titel „Das bedingungslose Grundeinkommen – Die Zukunft des Sozialstaates?“ fortgesetzt.

Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen aus dem rechtsextremen (Parteien)Spektrum von der Veranstaltung auszuschließen.

EINLADUNG ZUM DIALOGFORUM „FRÜHKINDLICHE BILDUNG“

SPD-Bürgerdialog „frühkindliche Bildung“

am Montag, den 17. September 2018 um 19.00 Uhr

im Kultursaal, Senderhaus 1, Funkerberg 20, 15711 Königs Wusterhausen

Lernen beginnt nicht erst in der Schule, sondern mit den ersten Schritten der Kinder ins Leben. Neben den Eltern tragen dabei auch die Kindertagesstätten und die Kindertagespflege Verantwortung für gute Bildung unserer nächsten Generation. Die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen, die den Erzieherinnen und Erziehern in den Einrichtungen beste Möglichkeiten zur Erfüllung des Bildungsauftrages bieten.

Über  die sich daraus ergebenden Herausforderungen, insbesondere die Gewinnung des erforderlichen Personals, die Verbesserung des Betreuungsschlüssels und finanzielle Entlastung der Eltern, aber auch über alle anderen das Thema betreffende Gesichtspunkte möchten wir mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren.

Als Gesprächspartner*innen stehen an dem Abend zur Verfügung:

  • Dr. Thomas Drescher, Staatssekretär Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
  • Tina Fischer, Mitglied des Landtages Brandenburg
  • Ulrich Thorhauer,Schulleiter der beruflichen Schule für Sozialwesen des AWO-Regionalverbandes  Brandenburg-Süd e.V.

Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen aus dem rechtsextremen (Parteien)Spektrum von der Veranstaltung auszuschließen.

Immer wieder gern!

Als Ehrengast auf der Jugendfeier Glückwünsche und Urkunden an die jungen Erwachsenen übergeben. Danke für die Einladung! 
Was für ein Programm – von Jugendlichen für Jugendliche!
 

TANZ IN DEN MAI 2018

Der Ortsverein der SPD Königs Wusterhausen lädt alle Interessierten

am 30.04.2018 ab 18.00 Uhr

zum „Tanz in den Mai“


in den Saal der Kavaliershäuser in Königs Wusterhausen

ein.

Hier besteht Gelegenheit zum Tanz zu angenehmer Musik und zu netten Gesprächen bei Bier oder Wein am Rande. Dafür stehen an dem Abend viele Kreistagsabgeordnete und Stadtverordnete zur Verfügung. Außerdem befindet sich ein rustikales Buffet im Angebot, wofür vor Ort ein Kostenbeitrag von lediglich 7,00 € pro Person erhoben wird.

Der Ortsverein freut sich darauf, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger Königs Wusterhausens an dem Abend begrüßen zu dürfen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber bei vorheriger Rückmeldung ist eine Platzreservierung möglich. Frühes Anmelden sichert gute Plätze!

Anmeldung unter: tanz-in-den-mai@spd-kw.de.

Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen aus dem rechtsextremen (Parteien)Spektrum von der Veranstaltung auszuschließen.

Was muss sich im „Neubaugebiet“ verändern?

Um diese Frage zu beantworten hat die SPD-Fraktion 2015 einen von mir verfassten Antrag zur Erstellung eines Entwicklungskonzeptes durchgesetzt. Das Konzept liegt nun vor und wurde gestern Abend auf einer Einwohnerversammlung diskutiert. Wir hoffen auf viele Anregungen und auch Kritik. Veränderung geht nur gemeinsam.

Ab nächster Woche wird das Konzept in den Fachausschüssen öffentlich beraten und soll im Dezember dann in der Stadtverordnetenversammlung beschlossen werden. Dann geht die Arbeit erst richtig los: die Umsetzung.

Sportlerball 2017

Gestern war ich als Mitglied im Sportausschuss der Stadtverordnetenversammlung auf dem Sportlerball von Sport in KW. 

Ein Abend für die Sportler, ihre Familien und Freunde. Danke an alle ehrenamtlich Aktiven. Über 4000 KW‘er sind in mehr als 40 Sportvereinen aktiv!

Auf dem Foto zusammen mit Ludwig Scheetz, Fraktionsvorsitzender.

Einladung zum „Zeltgeflüster“ mit Matthias Platzeck und zur „Zukunftswerkstatt“

Der SPD-Ortsverein Königs Wusterhausen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

zum „Zeltgeflüster“ mit Matthias Platzeck
am Donnerstag, dem 
21.09.2017 um 15.00 Uhr
in das „Stadtzelt Königs Wusterhausen
auf der Festwiese an der Wiesenstraße (am Kaufland-Parkplatz) in Königs Wusterhausen

recht herzlich ein.

An diesem Nachmittag wird Bürgermeisterkandidat Georg Hanke mit dem Ministerpräsidenten a. D. in zwangloser Atmosphäre sowohl über die Vergangenheit, als auch über die Zukunft Königs Wusterhausens, Brandenburgs, der Bundesrepublik Deutschland und besonders über deren Beziehungen zu Russland plaudern. Sicher wird es auch Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen mit Matthias Platzeck geben.

Am Abend findet um 18.00 Uhr im Stadtzelt die „Zukunftswerkstatt Königs Wusterhausen“ statt. Hier möchte die SPD mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren, wie sie sich ihr Königs Wusterhausen im Jahre 2030 vorstellen und wünschen.

Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen aus dem rechtsextremen (Parteien)Spektrum von der Veranstaltung auszuschließen.